Leiden an trockenen und rauen Füßen? Die Ursache und was Sie dagegen tun können

Geposted von Vivefly Healthcare am

Leiden an trockenen und rauen Füßen? Die Ursache und was Sie dagegen tun können

Viele Menschen leiden an trockenen Füßen. Sie erhalten trockene Füße, wenn Ihre Haut nicht genug Feuchtigkeit enthält. Infolgedessen fühlen sich Ihre Füße schmerzhaft und rau. Wenn Sie sehr trockene Füße haben, kann Ihre Haut fertig werden und die Schluchten können auftreten. Infolgedessen fühlen sich Gehen und Gehen nicht mehr angenehm angenehm. Bei der Fortsetzung des Artikels erklären wir einige trockene Füße, Ursachen und wie Sie es lösen können.

 

Was sind trockene Füße?

Um sicherzustellen, dass Sie trockene Füße haben, beginnen wir mit der Symptombeschreibung. Wenn Sie trockene Füße haben, können Sie an den folgenden Symptomen leiden:

 

  1. Rötung
  2. Schlucht
  3. Jucken
  4. Rohe Haut
  5. Schuppige Haut
  6. Ergebnis
  7. Beschuldigen

 

Die Ursachen von trockenen Füßen

Trockene Füße können durch verschiedene Ursachen verursacht werden. Sie können trockene Füße bekommen, weil Sie sich oft mit heißem Wasser waschen. Warmwasser beeinflusst die Schutzschicht der Haut und dies gewährleistet das Auftreten trockener Füße.

 

Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie viel in Chlorwasser schwimmen gehen. Chlor berührt die Schutzbarriere der Haut wie heißes Wasser. Mit dem Ergebnis, dass Sie trockene Füße erhalten.

 

Trockene Füße können sich auch aus Hautproblemen ergeben. Atopie und Psoriasis sorgen somit eine trockene und raue Haut.

 

Übergewichtig zu sein sorgt dafür, dass mehr Druck auf die Füße kommt. Dies hauptsächlich in den Fersen. Infolgedessen trocknen Sie Ihre Füße schneller aus und benötigen zusätzliche Hydratation.

 

Das Tragen falscher Schuhe sorgt auch für trockene Füße. Falsche Schuhe und Schleifen auf dem Fuß anrufen, damit Ihre Füße trocken sind und Schluchten schaffen.

 

Andere Ursachen sind: Hormonales Ungleichgewicht und schlechte Hygiene.

 

Was können Sie an trockenen Füßen tun?

Die folgenden Tipps für die Behandlung von trockenen Füßen, aber auch wenn Sie nicht an trockenen Füßen leiden, können Sie diese Tipps bereits folgen. Auf diese Weise verhindern Sie trockene Füße. Es ist immer besser, es zu verhindern, anstatt zu heilen.

 

  • Der erste und sehr logische Tipp ist, dass Sie Ihre Füße gut hängen lassen müssen. Sie tun das Beste mit einer hautfreundlichen Fußcreme, aber es kann auch mit einer sehr öligen Körpercreme erfolgen. Sie tun dies nach dem Duschen und kurz vor dem Schlafengehen.
  • Wenn Sie bereits an Schluchten leiden, können Sie mit einer wiederherstellenden Creme darum kümmern.
  • Es hilft auch, gut um Ihre Füße zu kümmern. Gib deinen Füßen einen Peeling und entfernen Sie Callus. Scrubbing sorgt dafür, dass die harten und toten Hautzellen entfernt werden. Wenden Sie nach dem Scrubbing einen feuchtigkeitsspendenden Fußkram auf.
  • Das Tragen von Baumwollsocken hilft Ihnen viel weiter. Sie können durch Baumwollsocken viel besser atmen. Sie ändern also Ihre gewöhnlichen Socken am besten für Baumwollsocken.
  • Es kann Klischee klingen, aber für trockene Hautprobleme wird es immer empfohlen, viel Wasser zu trinken. Trinken Sie mindestens 1,5 Liter pro Tag. Dies bringt nicht nur viele Vorteile für Ihre Füße, sondern auch für den Rest Ihres Körpers.
  • Vitamin A schützt Sie vor der frühen Hautalterung und gegen trockene Haut. Dies verursacht oft Vitamin A in Hautcremes. Sie können auch Vitamin A in tierischen Produkten wie Fleisch, Milchprodukten, Eigelb und in Fisch finden, aber auch Gemüse wie Wurzeln und Spinat sind eine Quelle von Vitamin A.

 

Welche Creme verwende ich das Beste?

Das spielt keine Rolle! Solange es eine sehr nahrhafte Sahne ist. Dies kann eine Fußcreme sein, aber Sie können sicherlich eine Körpercreme verwenden, die Sie liegend haben. Das Wichtigste ist, dass Ihre Füße gut hydratisiert sind und Sie regelmäßig Ihre Füße betreten.

 

Füße werden oft vergessen, brauchen aber oft viel Sorgfalt. Sobald Sie anfangen, gut auf Ihre Füße zu kümmern, werden Sie bald einen Unterschied bemerken. Sie haben also super weiche und glatte Füße in kürzester Zeit.


 

Hautpflege auf den Füßen

Unsere Füße werden bald vergessen, wenn es um Pflege geht. Wir gehen um den Tag herum, also brauchen unsere Füße nur besonders wichtig. Sofern Sie die Haut Ihrer Füße zur Verfügung stellen, unterscheidet sich nicht viel von anderen Körperteilen. Hier finden Sie einen Schritt-für-Schritt-Plan, wie Sie sich am besten um Ihre Füße kümmern.

 

Schritt 1: Reinigung

Die Pflege Ihrer Füße beginnt mit der Reinigung. Verwenden Sie lauwarmes Wasser und Seife. Mit diesem Schritt können Sie Ihre Füße auch einen guten Scrub- und Löschkern geben. Ein Scrub entfernt alle toten Hautzellen. Dies gewährleistet weiche Füße.

 

Wenn Sie genug Zeit haben, können Sie Ihre Füße eine Füße-Maske geben. Fußmasken sind oft Taschen, an denen Sie Ihren Fuß anschließen. Sie können Ihre Socken über diese Maske machen. So sieht es gut aus und Sie können immer noch frei im Haus herumlaufen. Die Maske muss normalerweise etwa 20 Minuten zurücktreten. Nach diesen 20 Minuten können Sie die Maske entfernen. Sie haben jetzt in nur 20 Minuten rutschige und weiche Füße. Füße Masken bieten intensive Hydratation. Auf diese Weise bleiben Ihre Füße für lange Zeit schön und glatt.

 

Schritt 2: Exfoliate

Nach der Reinigung können Sie ein EXFOLIant auf Ihre Füße anwenden. Dies stellt sicher, dass die alten oberflächlichen Hautzellen entfernt werden und durch neue und junge Hautzellen ersetzt werden. Dies stellt sicher, dass Ihre Füße weich und sogar glatt aussehen. Sie müssen den Exfroliant nicht von den Füßen waschen. Es kann auf der Haut Ihrer Füße bleiben. Es stellt sicher, dass andere Pflegeprodukte die Haut besser widerrufen.

 

Schritt 3: Hydrat

Als letzter Schritt bringen Sie eine gute Hydratation auf Ihre Füße. Sie tun dies, indem Sie eine weiche und nährende Sahne auf Ihre Füße anwenden und es gut massieren. Schmieren Sie diese Creme auch jedes Mal nach dem Duschen und kurz vor dem Schlafengehen. Auf diese Weise verhindern Sie trockene Haut und Sie können Ihre weichen Füße lange Zeit genießen. Schmieren Sie niemals die Sahne zwischen den Zehen.

 

Wenn Sie an Schluchten leiden, können Sie mit einer Müllcreme umgehen. Es ist möglich, dass dies nicht ausreichend hilft, dann können Sie zu einer Pediküre gehen oder einer medizinischen Pediküre unterziehen, damit Sie diese Schluchten endlich loswerden.

 

Zusätzliche Tipps

  • Tragen Sie Baumwollsocken. Baumwolle sorgt dafür, dass Ihre Haut besser atmen kann. Infolgedessen ist die Chance kleiner, dass Ihre Füße schwitzen werden, und sie fangen an, an Ihrem Schuh zu schleifen. Durch das Schleifen erhalten Sie trockene Füße und Schluchten. Sie können dies mit Baumwollsocken weitgehend verhindern.
  • Tragen Sie die richtigen Schuhe. Wenn Sie falsche Schuhe tragen, kennt der Schuh immer irgendwo an Ihrem Fuß. Dies schafft Blasen, Schwielen und Cors. Setzen Sie saubere Socken jeden Tag in Ihre Schuhe. Dies gilt zum Sand und sorgt dafür, dass Sie nicht zu Blasen, trockenen Füßen, Schwielen und Cors kommen.
  • Es mag verrückt klingen, aber Ihre Zehennägel ist ein gerades Ausschnitt hilft viel. Wenn Sie Ihren Zehennagel umschneiden, haben Sie eine Chance, dass Sie einen eingewachsenen Nagel bekommen. Das ist schmerzhaft und weit weg von angenehm. Schneiden Sie die Ecken nicht ab. Am besten schneiden Sie Ihre Nägel kurz nach dem Duschen. Aufgrund des Wassers werden Ihre Nägel weicher, so dass sie weniger schnell beschädigt werden.
  • Vielleicht seltsam zu sagen, aber viele Leute vergessen es. Es ist super wichtig, dass Sie Ihre Füße richtig trocknen. Gehen Sie nicht schnell mit einem Handtuch, sondern nehmen Sie sich Zeit und stellen Sie sicher, dass Ihre Füße völlig trocken sind, auch zwischen den Zehen. Auf diese Weise verhindern Sie eine Pilzinfektion.
  • Lassen Sie Ihre Füße verwöhnen und gehen Sie zur Pediküre. Die Leute, die auf der Pediküre arbeiten, wissen das Beste, was gut für Ihren Fuß ist und was nicht. Sie erhalten auch persönliche Beratung, wie Sie mit den Füßen am besten umgehen und wie Sie Probleme verhindern können.
  • Passen Sie regelmäßig auf Ihre Füße auf. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Routine in Ihrer Fußpflege und die Routine erhalten, wie oben einige Male im Monat beschrieben. Gib deine Füße regelmäßig ein Fußbad und schrubben Sie Ihre Füße. Sie werden sehen, dass Sie Ihre schönen Füße und diese Konservierung erhalten.
  • Finden Sie die richtige Creme. Eine gute Caring-Fußcreme sorgt dafür, dass Ihre Haut weich wird. Es gibt super viele verschiedene Salben und Cremes für Ihre Füße. Suchen Sie nach dem, was Sie in einer Sahne benötigen. Wenn Sie beispielsweise oft an Schweißfüßen leiden, suchen Sie am besten nach einer Creme, die eine spezielle antibakterielle Komposition aufweist, um Ihnen gegen die schmutzigen Gerüche zu helfen. Es wurde bewiesen, dass Jod gut gegen Schweißfüße funktioniert.

 

Dies sind alle Pflegetipps und Routine, die wir Ihnen geben können. Wir hoffen, dass diese Tipps dazu beigetragen haben, dass Sie immer strahlende Füße haben. Experimentieren und sehen, was die besten Werke für Sie funktionieren.


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen